Musikverein Odenheim

Bei unserer letzten Musikstunde hatten wir Besuch von zwei lustigen, kleinen Mädchen in Form von zwei selbstgebastelten Luftballongesichtern. Nämlich den Zwillingen, Cemi und Anna, die wir schon in den vergangenen zwei Wochen in einer Geschichte kennengelernt haben. In  unserer Geschichte bekommen die Zwillinge Besuch von ihren Cousins und weil das Kinderzimmer viel zu klein für vier Betten ist, baut der Papa der Zwillinge einfach ein Stockbett für vier Kinder. Da schlafen dann also gleich 4 in einem Bett! Genau so hieß auch unser Lied, das wir passend zur Geschichte von Cemi und Anna lernten.

Schnell haben wir gelernt in welchen Betten die zwei Mädchen schlafen und was das alles mit Noten zu tun hat. Weil Cemi im dritten Bett schläft, konnten wir uns auch ganz schnell merken, dass die Note C auf der dritten Notenlinie liegt. Um das besser veranschaulichen zu können, haben wir kurzerhand die Luftballongesichter in das mit Seilen selbstgelegte Bett gesetzt und uns Notenblätter mit „richtigen“ Noten und Linien angeschaut.

Beim spielen der beiden Noten auf dem Xylophon haben wir schnell gemerkt, dass wie diese Töne selber sehr oft im Alltag verwenden, zum Beispiel wenn wir jemanden rufen wie die z.B. die „Maaa-ma“ oder den „Paaa-pa“.

Doch unsere beiden Noten C und A werden nicht lange unsere einzigen Noten bleiben, die wir kennen. Schon bald kommen die nächsten Geschichten – und die nächsten neuen Noten!

 

IMG-20150121-WA0014        IMG-20150121-WA0011

Anna und Lisa Dezenter

 

 

Dieser Artikel wurde am Donnerstag, den um 22:12 Uhr von veröffentlicht und wurde unter Aktuelles, Jugend abgelegt.